Beiträge

Mit 3D-Druck die Zukunft der Mobilität gestalten

ETHEC city ist ein Schweizer Studentenprojekt mit dem Ziel, die Mobilität von morgen mit den Technologien von heute grundlegend zu verändern. Um für die Herausforderungen des Klimawandels und der Nachhaltigkeit gerüstet zu sein, entwickelt das Team ein Elektromotorrad mit einem ausgeklügelten Zweiradantrieb, der Energie spart und die Reichweite verbessert.

3D-Druck des kompletten Sintratec S2 Volumens

Unser technischer Entwicklungsleiter Stefan Noser war schon immer von 3D-gedruckten organischen Formen fasziniert. Um das maximale druckbare Volumen des Sintratec S2 Systems zu veranschaulichen, beschloss er, den Bauzylinder mit einer Voronoi-Struktur neu zu gestalten.

Kühlen Kopf bewahren mit Selektivem Lasersintern

Es ist brütend heiss in Europa, aber wir behalten mit SLS einen kühlen Kopf – zum Beispiel mit diesen 3D-gedruckten Sintratec Bierdeckelöffnern. Wir wünschen Ihnen einen schönen Rest des Sommers! (Disclaimer: Das gezeigte Getränk ist rein fiktiv und steht nicht zum Verkauf).

Druckbare Staubsaugerdüse

Sintratec Maschinenbauingenieur Angelo Bulgheroni hat einen druckbaren Aufsatz für die Sintratec Vacuum Cleaning Solution, wodurch das Entpulvern kleinerer Teile einfacher denn je wird. Die STL-Datei steht für jeden zum Download zur Verfügung.

Print Your Mind: Die Rekonstruktion eines Allosaurus

Wir hatten die Möglichkeit, die wissenschaftliche Rekonstruktion eines Allosaurus zu drucken. Das Modell veranschaulicht die Vorteile des Selektiven Lasersinterns besonders gut: Der grosse Druck ist nicht nur extrem detailliert, sondern besteht auch aus lediglich 4 Hauptteilen (Rumpf, Beine und Schwanz), die auf der Sintratec S2 in einem einzigen Druckvorgang gefertigt wurden.

„PoseidonTap“ – ein Studienprojekt mit Zukunft

In einem interdisziplinären Kurs entwickelt das Team um Maschinenbaustudent Eric Hayoz einen multifunktionalen Wasserhahnaufsatz. Um den Protoypen zeitnah konstruieren zu können, setzen die Studierenden auch die SLS-Technologie ein.

Stoppen Sie die Verbreitung von Keimen!

Türgriffe gehören zu den ansteckendsten Stellen in einem Gebäude. Um gegen die aktuelle Verbreitung von COVID-19 zu anzukämpfen, hat Materialise einen freihändigen Türöffner für die Allgemeinheit entworfen und veröffentlicht – und wir haben uns entschieden, ihn für unser Büro auf der Sintratec S2 zu drucken!

Sintratec S2 – die ideale Antwort auf spezielle Marktbedürfnisse

Morad, ein führender Vertreiber von Aluminium- und Glassystemen, ist eines der ersten Unternehmen in Polen, das die Sintratec S2 in ihre Produktion implementiert hat. Das modulare SLS-System wird zur Entwicklung neuer Produkte für die Bauindustrie und zur raschen Umsetzung unkonventioneller Kundenwünsche eingesetzt.

Sintratec nun auch im Benelux-Raum vertreten

Sintratec verstärkt die Präsenz in Westeuropa. Mit der neuen Partnerschaft zum Industriespezialisten Bender AM aus den Niederlanden ist der Schweizer Hersteller von kompakten SLS-Systemen nun auch im Benelux-Raum vertreten.

Print Your Mind: Ein Fahrraddesign von Stephan Henrich

Die Sintratec-Technologie kann die wildesten Konzepte greifbar machen. Wie beispielsweise dieses Modell eines Strand- und City-Cruisers mit Allradantrieb, der von Stephan Henrich entworfen wurde.